Medizinisches Labor Rostock

Aktuelles

Corona-PCR-Aufträge sind ab 1.März 2023 mit OEGD-Formular bzw. Muster 10C nicht mehr möglich (KV-Beschluss).

Bei vorliegender Symptomatik ist die Beauftragung des PCR-Tests für gesetzlich Versicherte ausschließlich mit dem Anforderungsschein Muster 10 möglich.

Weiterlesen

Becton Dickinson GmbH nimmt das Produkt BD Vacutainer® 3.2 % gepuffertes Natriumcitrat (Volumen: 4.5 mL, Glas) auf Grund zu geringer Nachfrage vom Markt.

Als Alternative wird ein Produkt aus Kunststoff empfohlen, das ab sofort über Nordmed Healthcare ausgeliefert wird. Das Blutentnahmeröhrchen BD Vacutainer® 3.2 % gepuffertes Natriumcitrat fasst ein Volumen von 2.7 mL.

Für die…

Weiterlesen

In der erweiterten Diabetes-Diagnostik steht mit dem C-Peptid-GlucoseQuotienten ein neuer Parameter zur Verfügung, um Insulinmangel von Insulinhypersekretion/-resistenz abzugrenzen. Dieses Vorgehen kann Bemühungen, die Unterscheidung mit der Analyse intakten Proinsulins zu unterstützen, ablösen. Die Untersuchung des C-Peptids ist ein verlässliches analytisches Verfahren, das gut standardisiert…

Weiterlesen

Bei Beauftragung eines Dexamethason-Hemmtests zur Abklärung eines Hyperkortisolismus (Einnahme 1 mg Dexamethason zur Nacht und venöse Blutentnahme am Folgetag um 8 Uhr) bitten wir um eine entsprechende Mitteilung auf dem Überweisungsschein, um in einem Sonderbefund die Cortisolsupprimierbarkeit korrekt darzustellen.

Weiterlesen

Die Untersuchung Trichomonas vaginalis wird im Medizinischen Labor Rostock auf eine andere PCR-Methode umgestellt. Damit ändert sich auch die Präanalytik für diese Untersuchung.

Weiterlesen

Im Medizinischen Labor wurde die kulturelle Urindiagnostik an die aktualisierten Mikrobiologisch-Infektiologischen Qualitätstandards zu Harnwegsinfektionen (MIQ 02) angepasst. Daraus ergeben sich einige Neuerungen im diagnostischen Algorithmus.

Weiterlesen

Die Untersuchung zellfreier DNA im mütterlichen Blut (NIPT) zur Bestimmung des Risikos autosomaler Trisomien 13, 18 und 21 steht ab dem 1.7.2022 als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen zur Verfügung.

Die Untersuchung gehört nicht zu den allgemein empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen für alle Schwangeren. Die Kosten für die Untersuchung werden übernommen, wenn sich aus bisherigen Untersuchungen…

Weiterlesen

Ab dem 18.03.2022 können Patientinnen und Patienten unabhängig von der Corona-Warn-App ihre Untersuchungsergebnisse zu SARS-CoV-2 mithilfe ihrer Auftragsnummer über unsere neue Befundauskunft abrufen. Link zum Weiterlesen im Abschnitt „Für Patienten“.

Weiterlesen

Zum 1. Oktober 2021 wurde das Screening im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung (GU) erweitert. Versicherte ab 35 Jahren haben einmalig den Anspruch, sich auf die Viruserkrankungen Hepatitis B und Hepatitis C als Bestandteil des sogenannten „Check-up“ testen zu lassen. Liegt der letzte Check-up weniger als drei Jahre zurück, kann die Untersuchung übergangsweise auch separat erfolgen.

Das neue…

Weiterlesen

Schwangeren mit Rhesusnegativem Blutgruppenmerkmal wird ab 1. Juli 2021 die Bestimmung des fetalen Rhesusfaktors aus einer mütterlichen Blutprobe als zusätzliche Vorsorgeuntersuchung angeboten.
Die vorgeburtliche Rhesusfaktorbestimmung ermöglicht eine gezielte Anti-D-Prophylaxe und nicht notwendige Gaben von Immunglobulinen werden vermieden bei Schwangeren, die ein Rhesusnegatives Kind erwarten.…

Weiterlesen

LEISTUNGSVERZEICHNIS



Gesamtes Leistungsverzeichnis