Suche


Logo Akkreditierung

                                                                                            zurück zur Übersicht Mikrobiologie

 

Blutentnahme für Blutkulturen
Das Anlegen einer Blutkultur beinhaltet immer die Beimpfung einer aeroben und einer anaeroben Blutkulturflasche mit jeweils etwa 10 ml Blut.
Entnahme von Blutkulturen möglichst vor Beginn einer antimikrobiellen Therapie, ggf. unmittelbar vor einer Antibiotikagabe bei einer bereits laufenden Therapie.
Empfohlen wird die Entnahme von 2-3 Blutkulturen aus verschiedenen Punktionsstellen. Streng aseptisches Vorgehen bei der Blutentnahme (Händedesinfektion des Arztes, Einmalhandschuhe, Hautdesinfektion an der Punktionsstelle, Desinfektion der Stopfen der Blutkulturflaschen). Nach dem Beimpfen den Stopfen desinfizieren. Transport unverzüglich ins Labor. Sollte der Transport nicht sofort erfolgen,  können die Blutkulturen bis zu 48 Stunden bei Zimmertemperatur lagern.